Die Luft- und Wasserfahrzeuge
Geschrieben von: CrazyHorse150   
Dienstag, den 20. April 2010 um 17:17 Uhr


Die Kampfhelikopter


Apache


Havoc

Der Apache und der Havoc sind die beiden Kampfhelikopter in Bad Company 2. Die Besatzung besteht aus Pilot und Copilot. Der Pilot kann gegen feindliche Panzer kämpfen, der Copilot ist effektiv gegen Infanterie und leicht gepanzerte Fahrzeuge.

Panzerung: 500
Besatzung und Bewaffnung:

1. Pilot
Bewaffnung: Panzerabwehrraketen
Alternativbewaffnung: wärmegelenkte TOW Panzerabwehrrakete

2. Schütze
Bewaffnung: starkes MG
Alternativbewaffnung: Peilsender für TOW Rakete


Der Black Hawk



Der amerikanische Transporthelikopt bietet Platz für Pilot, zwei Schützen und zwei weitere Passagiere. Er ist  als Transportmittel geeignet und die Bewaffnung ist nur gegen Infanterie effektiv.

Panzerung: 500
Besatzung und Bewaffnung:

1. Pilot
Bewaffnung: keine Bewaffnung

2./3. Schütze
Bewaffnung: an den Seiten montierte Miniguns

3./4. Passagiere
Bewaffnung: Handfeuerwaffen


Der Hind

Der Hind ist der Transporthelikopter der russischen Einheiten. Im Gegensatz zum Black Hawk bietet er jedoch nur Platz für einen Schützen.

Panzerung: 500
Besatzung und Bewaffnung:

1. Pilot
Bewaffnung: keine Bewaffnung

2. Schütze
Bewaffnung: starkes MG

3./4. Passagiere
Bewaffnung: Handfeuerwaffen


Die Drohne



Die Drohne kann von einem Computer gesteuert werden. Zu finden ist dieser bei den Rush-Maps auf der Seite der Angreifer und bei den Conquest-Maps in der Mitte der Karte. Die Drohne ist sehr klein, aber auch sehr empfindlich. Bleibt die Drohne nicht in Bewegung, stellt sie ein leichtes Ziel dar.

Panzerung: 50
Besatzung und Bewaffnung:

1. Pilot
Bewaffnung: TOW Panzerabwehrrakete
Alternativbewaffnung: leichtes MG


Der Jetski

Der Jetski ist vergleichbar mit dem Quad. Es gibt Platz für einen Fahrer und einen Passagier. Gepanzert ist das Fahrzeug jedoch kaum.

Panzerung: 250
Besatzung und Bewaffnung:

1. Fahrer, offen
Bewaffnung: keine Bewaffnung

2. Beifahrer, offen
Bewaffnung: Handfeuerwaffen


Das Patrouillenboot

Dieses Wasserfahrzeug ist optimal für den gemeinsamen Angriff auf dem Wasser.
Die Schützen und der Fahrer sind gegen schwache Handfeuerwaffen durch Schilde und kugelsicheres Glas halbwegs gut geschützt. Jedoch ist das Boot bei Beschuss durch Panzer oder Granaten und Raketen ein leicht zerstörbares Ziel.

Panzerung: 500
Besatzung und Bewaffnung:

1. Fahrer, nach hinten offen
Bewaffnung: keine Bewaffnung

2./3. Schützen, in Blickrichtungen gepanzert
Bewaffnung: automatischer Granatwerfer

4. Passagier, offen
Bewaffnung: Handfeuerwaffen


 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: